Hilfe für Geflüchtete in Bosnien – Spendenaktion

Migrants from Asia and Africa walk along a muddy road on January 8, 2021 in the area where their camp „Lipa“ stood before it burnt down near the North-Western Bosnian town of Bihac. – Snow fell as hundreds of migrants stuck in Bosnia are still waiting for shelter after the camp burnt out. More than 1,300 migrants, mostly from Pakistan and Afghanistan, had lived at the camp near the border with EU-member Croatia and which burned down on December 23 after the UN’s International Organization for Migration (IOM) withdrew from the site. (Photo by ELVIS BARUKCIC / AFP) (Photo by ELVIS BARUKCIC/AFP via Getty Images)

Spendenaktion der Flüchtlingshilfe Hamm und Amnesty International Gruppe Hamm

 Wer hat nicht die erschreckenden Bilder aus Bihac in Bosnien gesehen, wo nach der Auflösung des Flüchtlingscamps Lipa die Menschen barfuß in Sandalen im Schnee standen und sich um ein Feuer versammelten, um sich wenigstens etwas aufzuwärmen?

Im Dezember wurde das Flüchtlingscamp Lipa mit ca. 1400 Geflüchteten aufgegeben und brannte dann ab. Ungefähr 900 Menschen harren dort noch aus – ohne feste Unterkünfte, ohne Wasser und ohne Strom. Umliegende Kommunen wehrten sich gegen die Verlegung dieser Menschen in ein bereits bestehendes, winterfestes Camp.

Aufgrund dieser katastrophalen Situation möchten die Flüchtlingshilfe Hamm und die Hammer Gruppe von Amnesty International eine Spendenaktion durchführen. Die Spenden werden an den Verein Aachener Netzwerk für humanitäre Hilfe und interkulturelle Friedensarbeit e. V. gehen. Diese seit 1993 bestehende Organisation hat bereits viele Projekte in Bosnien durchgeführt und hat langjährige Erfahrung in der Organisation von Hilfstransporten dorthin. Zudem hat sie mit dem Verein SOS Bihac eine verlässliche Partnerorganisation direkt vor Ort sagt Claudia Hartig von der Flüchtlingshilfe Hamm.

Spenden können auf das Konto der Flüchtlingshilfe Hamm unter dem Stichwort „Lipa“ überwiesen werden: IBAN DE58 4105 0095 0021 2248 60. Auf Wunsch werden Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Weitere Informationen finden sich unter www.fluechtlingshilfe-hamm.de  www.amnesty-international.de und www.aachener-netzwerk.de .

Forderung von Amnesty-International: Regierung und EU müssen endlich die Menschenunwürdige Situation Geflüchteter in Lipa beenden. „Die Tatsache, dass bisher keine Lösung für die Schutzsuchenden gefunden wurde, zeigt den fehlenden politischen Willen der europäischen Regierungen, langfristig Ansätze zu finden, um die Rechte Geflüchteter zu schützen. Das gilt auf den griechischen Inseln ebenso wie in Bosnien und Herzegowina“, so Franziska Vilmar, Expertin für Asylpolitik bei Amnesty International in Deutschland.

Presseerklärung von Amnesty-International Deutschland: Pressemitteilung AI zu Bosnien -LIPA v. 12.01.2021

19. Januar 2021